Hinweise zu Geimpft, Genesen oder Getestet (3G-Regel)

Hin­wei­se zu Geimpft, Gene­sen oder Getes­tet (3G-Regel)

Die aktu­el­le Coro­na­be­treu­ungs­ver­ord­nung vom 20.08.2021 sieht ab einer Inzi­denz von über 35 fol­gen­des vor:

„Nicht voll­stän­dig geimpf­te oder gene­se­ne Per­so­nen benö­ti­gen einen nega­ti­ven Anti­gen-Schnell­test (maxi­mal 48 Stun­den alt) für:

  • Ver­an­stal­tun­gen in Innen­räu­men, ins­be­son­de­re in Bildungs‑, Kultur‑, Sport- und Freizeiteinrichtungen“

Dies bedeu­tet, dass die 3G-Regel auch für unse­re Schu­le und die statt­fin­den­den Klas­sen­pfleg­schafts­ver­samm­lun­gen oder Unter­richts­be­glei­tun­gen gilt.

Des­wei­te­ren gel­ten im Schul­be­trieb fol­gen­de Regeln:

  • die bestehen­den Abstands- und Hygie­ne­re­geln gel­ten auch weiterhin
  • inner­halb des Schul­ge­bäu­des (auch im Klas­sen­raum) muss eine medi­zi­ni­sche Mas­ke getra­gen wer­den; auf dem übri­gen Schul­ge­län­de kann auf das Tra­gen einer Mas­ke ver­zich­tet werden
  • die wöchent­li­chen Lol­li-Tes­tun­gen (Mo und Mi für Klas­se 1 und 2 sowie Di und Do für Klas­se 3 und 4) wer­den bei­be­hal­ten; voll­stän­dig geimpf­te und gene­se­ne Per­so­nen sind davon ausgenommen.
  • Kin­der, die aus per­sön­li­chen Grün­den nicht am Lol­li­test teil­neh­men, sind ver­pflich­tet, drei­mal die Woche einen nega­ti­ven Bür­ger­test vor­zu­wei­sen (nicht älter als 48 Stunden).
  • Kin­der, die am Lol­li­test­tag gefehlt haben, müs­sen einen nega­ti­ven Bür­ger­test nach­wei­sen oder einen Selbst­test (Nasen­ab­strich) in der Schu­le durch­füh­ren. Fehl­te das Kind meh­re­re Tage (ab einer Woche), so ist auf jeden Fall ein Bür­ger­test durchzuführen.